Archiv - Festival der Regionen 2013

Sie befinden sich im Projektarchiv eines vergangenen Festivals.

Gurken

Erwin Wurm ist konzeptioneller Bildhauer. Stets geht es ihm um Transformation von Volumen, die überraschend neue Blicke auf die Welt eröffnen können. Im vergangenen Jahr beschäftigte sich der Künstler mit dem Sujet „Gurke“: „Die Faszination an der Vielfalt der Formen, die man nicht ausschöpfen kann, weil keine der anderen gleicht – das hat schon was. Jede Gurke ist individuell verschieden, aber doch sofort als Gurke erkennbar und einem Ganzen zuzuordnen … ähnlich den Menschen.“ Und weil die Gurke ja so etwas wie ein Eferdinger Wahrzeichen ist, sollte eine Auswahl von Wurms Gurkendarstellungen nicht fehlen.

„Cucumber“, Skulptur, 2012, Bronzeguss, h 40 cm, ø 10 cm. Courtesy Galerie Elisabeth & Klaus Thoman, Innsbruck/Wien
„Gurke Nr. 8“, Skulptur, Bronzeguss, h 19 cm, ø 4,5 cm. Im Besitz des Künstlers
„aus der Serie Appenzell: Outdoor Sculpture (Gurkerl)“, 1998, Farbfoto/C-Print, 120 x 82 cm. Courtesy Landesgalerie Linz

Ausstellung im Schloss Starhemberg