Archiv - Festival der Regionen 2013

Sie befinden sich im Projektarchiv eines vergangenen Festivals.

Festivalzentrum

Gemüsefelder, Lagerhäuser oder Verladestationen zeugen von intensiver Landwirtschaft und machen die lokale Identität Eferdings aus. Das Festivalzentrum würdigt diese alltäglichen Sehenswürdigkeiten, indem Versatzstücke in Form von ausgemusterten Silos, Gemüsekisten, zweckentfremdeten Glashäusern oder was auch immer sich in den Hinterhöfen der Bevölkerung angesammelt hat, zu einem temporären Ensemble zusammengesetzt werden. Hier wird man sich zum Essen und Trinken treffen. Hier ist der Rahmen für Begegnungen und Austausch, genauso wie für Information und Vermittlung von Kulturarbeit. Mitten in der Stadt ist das Festivalzentrum angesiedelt. Die Architektur entwickelt sich aus Recyclingmaterialien und Objekten aus dem ländlichen Umland, und aus Mobiliar, das von ArchitektInnen und SchülerInnen des Polytechnischen Lehrgangs Eferding entworfen und gebaut wird.

Architektur: collective ika (Clemens Bauer, Christine Hechinger, Franz Koppelstätter, Magdalena Reiter und Klaus Michael Scheibl) mit Margit Greinöcker und Christoph Weidinger. Möbelworkshop „Eferding aufmöbeln“ in Zusammenarbeit mit Polytechnischer Lehrgang Eferding, Fachbereich Holz, Bau, Metall

proHolz Oberösterreich und die Starhemberg.sche Familienstiftung stellen das Holz für den Bau der Efer-Dinge zur Verfügung. Das Material stammt aus nachhaltig bewirtschafteten, heimischen Wäldern.