Archiv - Festival der Regionen 2009

Sie befinden sich im Projektarchiv eines vergangenen Festivals.

Supaklub-Süd

Im Sinne der lokalen Vernetzung und als Bekenntnis zum Stadtrand bestreiten das Festival der Regionen, die Stadtwerkstatt (in Kooperation mit Linz09 Good Night Stuff) und die Subversivmesse einen gemeinsamen Festivalabend. Das von den drei veranstaltenden Initiativen kuratierte Musikprogramm, mit Schwerpunkt auf elektronischen Klängen, analogem Krach und gesellschaftspolitischen Stellungnahmen, verdeutlicht die kritische Positionierung zur Schlossidylle zwischen romantischem Klischee und historischer Belastung. Beats treffen auf reflexive und queere Inhalte sowie partytaugliche Riffs – Mainstream klingt natürlich anders. Parallel dazu vermessen künstlerische und performative Interventionen die ungewöhnliche Location – immerhin historischer Schauplatz der blutigen „Schlacht von Ebelsberg“ zwischen Napoleon und den Habsburger Truppen und bis heute Heimstätte einer Wehr- und Marinekundlichen Sammlung. Der „Supaklub-Süd“ kreiert ein temporäres Ebelsberg – kein anderes, aber ein erweitertes.

LINE-UP: Cobra Killer (D), Erynnia (PL/A), Todesstern (A), Neigungsgruppe Sex, Gewalt und Gute Laune (A). (www.supaklub.at) / INTERVENTIONEN: Ärzte ohne Ängste (D), Gregor Rozanski (PL)

Programm und Informationen: www.fdr.at und bei bei der Festivalinformation am Wüstenrotplatz in Auwiesen bzw. am Lunaplatz in der solarCity.