Mein Jihad – Ein Monodrama

„Wir sind der Name, den wir tragen, aber wir sind nicht verantwortlich, wenn jemand diesen falsch benützt.“

„Mein Jihad“ ist ein Monodrama des Autors Jihad Al-khatib. Es erzählt auf humorvolle Weise die Geschichte eines jungen Mannes, der sich nicht zuletzt aufgrund seines Namens und der katastrophalen Konnotationen des Wortes Jihad im Westen mit zahllosen Herausforderungen konfrontiert sieht. Jihad Al-khatib wurde in Saudi-Arabien geboren und zog mit zehn Jahren nach Palästina. Im Sommer 2015, als Tausende wegen des Krieges in Syrien und dem Irak flüchten mussten und unter anderem auch nach Europa kamen, gelangte Jihad Al-khatib nach Österreich.
Wir erleben Jihad auf der Bühne und haben die Möglichkeit, ihn auf seiner Reise zu begleiten.

Regie und dramaturgische Mitarbeit Bayan Shbib

Künstler

Jihad Al-khatib ist Theater- und Filmschauspieler. Er hat an der Al-Quads Open University Betriebswirtschaft studiert sowie Schauspiel an der Drama Academy in Ramallah, die mit der Folkwang Universität der Künste in Deutschland kooperiert.
Jihad Al-khatib hat bei Kurzfilmen und Theaterstücken in Palästina, Italien, Deutschland und Österreich mitgewirkt. Unter anderem war er in „Traiskirchen – Das Musical“ zu sehen, das im Juni 2017 im Volkstheater Premiere feierte.
Er lebt als freischaffender Schauspieler in Wien.

Kooperation mit Stadttheater Grein.

Foto: Jihad Al-khatib

Termine

  • Do, 04.07 | 20:30 - 21:30

    Mein Jihad – Ein Monodrama

    Stadttheater Grein Stadtplatz 5
    4360 Grein
  • Fr, 05.07 | 20:30 - 21:30

    Mein Jihad – Ein Monodrama

    Stadttheater Grein Stadtplatz 5
    4360 Grein