Sag beim Abschied leise Servus

Sag beim Abschied leise Servus: Georg Ritter und Leonhard Müllner entwickeln ein Projekt, um den direktesten und schnellsten Weg aus dem Haus heraus zu ermöglichen: die Flucht aus dem geschützten Heim.

Mit Aufrufen wird die Bevölkerung von Marchtrenk eingeladen, von einem Gebäude ihrer Wahl zu springen. Begleitet werden die Sprünge fachgerecht vom Stuntman Joe SFX. Dabei geht es darum, das Fenster des Wohnzimmers oder eines Hauses als Sprungbrett für ein unentdecktes Freiheitsgefühl umzuwandeln. Er wird zur Sprunggeste aus dem eigenen Nest heraus, aus der Enge in die weite Welt oder einfach in die Stadt Marchtrenk. Zurück bleibt die Erfahrung und die unorthodoxe Art und Weise, ein Gebäude zu verlassen: Marchtrenker-Innen, die aus Fenstern springen.

Der Probesprung im Web: https://dorv.at/video/27112

Wir SUCHEN Gebäude mit Fenstern, die sprunghaft verlassen werden können und Menschen, die über jenen Mut und Lebensfreude verfügen, dieses Wagnis einzugehen.

Wir BIETEN ein meterhohes Flugerlebnis, betreut und abgesichert von einem erfahrenen Stuntman, abgefedert von einem angepassten und erprobten Sprungbett aus Siedlungskartons.

Achtung: beschränkte TeilnehmerInnenzahl bei den Sprüngen. Bitte melden sie sich telefonisch unter +43 (0) 680 4013 974, per Mail office@fdr.at und in der Festivalinformation

Termine

  • Sa, 08.07 | 14:00 - 20:00

    VERSCHIEDENE ORTE, Infos im Festivalzentrum

  • So, 09.07 | 14:00 - 20:00

    VERSCHIEDENE ORTE, Infos im Festivalzentrum

  • Sa, 08.07 | 14:00 - 15:00

    Sprung des Stuntmans Joe Joachim vom Turm der Alten Kirche

    Alte Kirche Marchtrenk