Archiv - Festival der Regionen 2015

Sie befinden sich im Projektarchiv eines vergangenen Festivals.

LichtSpielArbeit

Öffnungszeiten

  • Fr, 19.06. 17:00 - 20:00
  • Sa, 20.06. 14:00 - 20:00
  • So, 21.06. 14:00 - 20:00
  • Mo, 22.06. 14:00 - 20:00
  • Di, 23.06. 14:00 - 20:00
  • Mi, 24.06. 14:00 - 20:00
  • Do, 25.06. 14:00 - 20:00
  • So, 28.06. 14:00 - 20:00

Schulgasse 6
4802 Ebensee

Arbeitswelten im Kino

Der Kulturverein Kino Ebensee gestaltet eine Filmreihe, die sich unterschiedlichen filmischen Darstellungen von Arbeitswelten annähert. Dabei werden vergangene und gegenwärtige Möglichkeiten erkundet, auf welche Weise Themen wie Arbeitskämpfe, Arbeitslosigkeit, Stilllegungen von Werken, Umstrukturierungen, Arbeitsmigration usw. mit den Mitteln des Films erfasst oder dokumentiert werden können.

Die „Bebilderung“ von Arbeit wird zwangsläufig als eine politische verstanden; sie nimmt stets Stellung – deutet, interpretiert, verbrämt, reflektiert, unterstützt oder konterkariert herrschende Auffassungen. Die Programmgestaltung nimmt sich vier Unterkapitel vor: „Arbeiterbewegungen am Ende des Sozialismus“ mit geschichtlichen Beiträgen, „Arbeit unser“ mit Beispielen aus der näheren Umgebung Ebensees, „Sinnentleerte Welt“ über Auswirkungen der Globalisierung, und „Ränder der Kampfzone“ über die Krise am Arbeitsmarkt.

Im ersten Teil des Projektes werden Avant- garde-, Dokumentar- und Kurzfilme im Foyer des Kinos gezeigt, das wie ein Wohn- zimmer mit Fernsehgerät eingerichtet ist. Weitere Dokumentar- und Spielfilme werden im zweiten Teil im Kinosaal auf großer Leinwand gezeigt.

Die künstlerische Gestaltung des Foyers als Fernsehzimmer für das Festival der Regionen teilen sich zwei Künstler. Der Scharnsteiner Markus Moser richtet die Decke des Kino-Foyers mit seiner Wireart „Die Möblierung des Fernsehens“ neu ein. Der Obertrauner Wolfgang Müllegger lädt in seiner Installation aus einfachen Baumaterialien zum Verweilen im Kino-Foyer.

Dokumentar- und Kurzfilme, 19. bis 25. und 28. Juni, 14 bis 20 Uhr,
Kino Ebensee, Foyer, Eintritt frei
Detailprogramm Foyer …

Dokumentar- und Spielfilme im Kinosaal: 

Freitag, 26. Juni 2015, 14 bis 20 Uhr
SINNENTLEERTE WELT

Modern Times (Charles Chaplin, USA, 1936) – 1:23 h
Tagwerk (Jakob Brossmann, A) – 0:52 h
Working Man‘s Death (Michael Glawogger, D/A) – 2:06 h
Hat Wolff von Amerongen Konkursdelikte begangen? (Gerhard Benedikt Friedl, AT/D, 2004) – 1:13 h

Samstag, 27. Juni 2015, 14 bis 20 Uhr
RÄNDER DER KAMPFZONE

Ganz Unten (Günter Wallraff, D, 1985) – 1:42 h
Und in der Mitte da sind wir (Sebastian Brameshuber, A, 2013) – 1:31 h
Richtung Nowa Huta (Dariusz Kowalski, AT, 2013) – 1:18 h
Das Mädchen aus der Streichholzfabrik (Aki Kaurismäki, FIN, 1990) – 1:10 h

Saal, Tageskarte 9,– Euro 

Sonntag, 21. Juni 2015, 15 Uhr

Alois Dejakum hat gemeinsam mit Gattin Franziska und seinem Sohn Alois jun. ab 1970 25 Jahre lang das Geschehen in seinem Heimatort auf Super-8-Filmen festgehalten. Alois jun. spielt am 21. Juni um 15 Uhr drei seiner original Super 8mm Filme, die Ebensees Ortsgeschichte (Jahreskreislauf), das Arbeitsleben (Festzug der Brauchtumsgruppen) und das Maibaumaufstellen zeigen. Eintritt frei!

Festzug der Brauchtumsgruppen 15.8.1979, Alois Dejakum, AT 1979, 0:20 h
Jahreskreislauf Ebensee, Alois Dejakum, AT 1979-1983, 0:25 h
Maibaumaufstellen 1976, Alois Dejakum, AT 1976, 0:12 h

Eintritt frei

Programmgestaltung: Julia Müllegger, Konrad Wallinger
Mit freundlicher Unterstützung von AK Kultur

Termine

  • Fr, 26.06 | 14:00 - 22:00

    Filmprogramm "Sinnentleerte Welt"

    Kino
  • Sa, 27.06 | 14:00 - 20:00

    Filmprogramm "Ränder der Kampfzone"

    Kino