Projekte

GIVEAWAYS / HIDEAWAYS

© Giveaways/Hideaways

Antoine Turillon, Seth Weiner

Giveaway / Hideaway

Das Konzentrationslager Lungitz-Gusen III befand sich in unmittelbarer Umgebung vom Bahnhof Lungitz. Diesem zentralen Punkt ihres Projektes nähern sich Antoine Turillon und Seth Weiner in Form von „Giveaways“ und „Hideaways“. Mit diesen beiden unterschiedliche Ansätze fragen sie einerseits, was es bedeutet, wenn eine gewaltsame und unangenehme Geschichte ausgeblendet oder „versteckt“ wird – und andererseits, wie Erinnerung über Generationen hinweg immer wieder „verschenkt“ werden kann, um sichtbar zu bleiben.

Das Bahnhofsgebäude von Lungitz wird durch eine architektonische Intervention an der Fassade großflächig verdeckt und zu einem geschlossenen Raum, der dadurch aber auch Aufmerksamkeit auf sich zieht. Im Inneren des Gebäudes werden Objekte angeboten, die von geladenen Künstler*innen gestaltet wurden und sich anhand des konkreten Ortes mit der Materialität von Erinnerung beschäftigen. Am Bahnhof beginnen außerdem von Expert*innen begleitete Rundwege, die zu zwei Gedenkstätten und anderen Orten führen, die zum Konzentrationslager gehörten, heute aber unsichtbar sind.

CV

Antoine Turillon und Seth Weiner lernten sich 2017 durch ihr gemeinsames Interesse an der zeitgenössischen Kunstpädagogik kennen und arbeiten seither an verschiedenen ortsbezogenen Projekten und pädagogischen Experimenten zusammen. Da sie die Hoffnung noch nicht aufgegeben haben, dass Kunst die Fähigkeit hat, Veränderungen zu initiieren, suchen sie weiterhin nach Schauplätzen und Prozessen, die Raum für Aktion und Reflexion bieten.

Antoine Turillon ist ein Künstler, der sich vor allem mit Fragen der Öffentlichkeit, des Eigentums und der Sichtbarkeit beschäftigt. Traditionelle Darstellungsformen in Frage stellend, ermöglichen seine Arbeiten neue Formen sozialer Prozesse, die sich im Laufe der Zeit entfalten, um neue Formen der Wahrnehmung und des Verständnisses der situativen Herausforderungen unserer Zeit zu ermöglichen.

Seth Weiner setzt in seinen Arbeiten eine Vielzahl von Medien ein, mit denen er die Lücken zwischen architektonischer Fiktion und gesellschaftlicher Konvention auslotet, um sowohl reale als auch imaginäre Umgebungen zu schaffen. Als künstlerischer Leiter des Palais des Beaux Arts Wien, einer gemeinnützigen Einrichtung, die als mobiler Ort der Erinnerung und der Projektion dessen dient, was während des Nationalsozialismus verloren ging, fungiert Seth Weiners Arbeit als fortlaufender Akt der Rückgewinnung und als Möglichkeit, zu erkunden, was seine jüdische Identität im heutigen Österreich bedeutet.

 

Öffnungszeiten


Lungitz 31
4223
  • Fr, 23.06. 12:00 - 18:00
  • Sa, 24.06. 12:00 - 18:00
  • So, 25.06. 12:00 - 18:00
  • Mo, 26.06. 16:00 - 20:00
  • Di, 27.06. 16:00 - 20:00
  • Mi, 28.06. 16:00 - 20:00
  • Do, 29.06. 16:00 - 20:00
  • Fr, 30.06. 12:00 - 18:00
  • Sa, 01.07. 12:00 - 18:00
  • So, 02.07. 12:00 - 18:00

Termine

  • Fr, 23.06 | 14:33 - 16:00

    GIVEAWAsY/HIDEAWAYS - Eröffnung Zug-Tour

    Lungitz Bahnhof Lungitz 31
    4223
  • Fr, 30.06 | 15:00 - 18:00

    GIVEAWAYS / HIDEAWAYS

    Lungitz Bahnhof Lungitz 31
    4223