Projekte

Die Kaminsky – Taktik

Der britische Autor Christopher New schrieb im Jahr 2005 einen Roman mit dem Originaltitel „The Kaminsky Cure“, der von der Familiengeschichte seiner mittlerweile verstorbenen Frau Christa beeinflusst ist. Christa war die jüngste Tochter der Familie Bergmann, die in den 1930er und 1940er Jahren in Hallstatt lebte. Frau Bergmann war Jüdin und sollte von der Gestapo abgeholt werden. Sie fingierte ihren Selbstmord im Hallstättersee und flüchtete mit einer falschen Identität als Krankenschwester nach Passau.

Im Rahmen des Projekts „Vielschichtige Geschichte(n)“ der KulturNautin Teresa Distelberger kam vom Team des Zeitgeschichte Museums Ebensee der Hinweis, dass diese Familiengeschichte Christopher New als Romanvorlage diente. Daraus entstand ein lebendiger Austausch zwischen dem Autor und dem Kulturverein kunterbunt KulturBunt Hallstatt.

Larissa Fuchs und Johannes Krisch werden an diesem Abend im Garten der evangelischen Kirche in Hallstatt dramaturgisch ausgewählte Passagen aus „Die Kaminsky Taktik“ lesen. Nikolai New, der Enkel von Else Bergmann und Mitglied des Haydn-Quartetts, wird die Lesung musikalisch begleiten.

Danach werden sich Christopher New und die KulturNautin Teresa Distelberger gemeinsam mit der Historikerin Nina Höllinger und der Hallstätterin Patricia Eder über das Buch, die Parallelen zu den tatsächlichen Geschehnissen und das Leben mit historisch vielschichtigen Familiengeschichten unterhalten.

Strichfassung: Jacqueline Benedikt

In Kooperation mit Kulturverein kunterbunt KulturBunt und Evangelische Kirche Hallstatt und Kepler Salon.

Termine

  • Mi, 30.06 | 18:30 - 20:30

    Lesung mit Larissa Fuchs und Johannes Krisch

    Evangelischer Kirchengarten Hallstatt Landungsplatz 101
    4830 Hallstatt