Projekte

ERÖFFNUNGSREDE

Solmaz Khorsand ist Journalistin und arbeitet derzeit beim Schweizer Magazin „Republik“. Davor war sie Redakteurin bei der Wiener Zeitung, der Zeit, der Standard.at und Datum. Für ihre Arbeit wurde sie unter anderen 2018 mit dem Wiener Journalistinnenpreis ausgezeichnet. Die Begründung der Jury: „Solmaz Khorsand hat stets eine klare Haltung: an den Menschenrechten orientiert, feministisch und für Chancengleichheit – egal, ob zwischen Männern und Frauen oder zwischen Mehrheitsbevölkerung und Minderheiten.“

2021 ist ihr Buch „Pathos“ im Verlag Kremayr & Scheriau erschienen.