Eine Tonne 2.0

Öffnungszeiten

  • Fr, 28.06. 15:00 - 20:00
  • Sa, 29.06. 14:00 - 21:00
  • So, 30.06. 10:00 - 21:00

Esperantoplatz
4360 Grein
  • Mo, 01.07. 17:00 - 21:00
  • Di, 02.07. 17:00 - 21:00
  • Mi, 03.07. 17:00 - 21:00
  • Do, 04.07. 17:00 - 21:00
  • Fr, 05.07. 17:00 - 21:00
  • Sa, 06.07. 14:00 - 21:00
  • So, 07.07. 14:00 - 18:00

Die Künstlerin Sarah Kamleitner stellt in Zusammenarbeit mit ihrem Vater Johann Kamleitner, der als Landwirt tätig ist, einen Kubus in die Landschaft von Perg-Strudengau, der den Querschnitt eines Weizenfeldes enthält. Ausgehend von Fragen rund um die Entlohnung landwirtschaftlicher Arbeit und Rohstoffpreise in der Lebensmittelindustrie lädt die Installation zum Schauen, Beobachten und Nachdenken ein. Für das Festivalprogramm werden zusätzlich zur ästhetischen Inszenierung des Weizenkubus auch Vermittlungs- und Gesprächsformate von Sarah und Johann Kamleitner angeboten, um einen wertschätzenden Dialog zwischen Produzent_innen und Konsument_innen zu initiieren.

Die Künstlerin Sarah Maria Kamleitner stellt in Zusammenarbeit mit ihrem Vater Johann Kamleitner, der als Landwirt tätig ist, einen Kubus in die Landschaft von Perg-Strudengau, der einen Querschnitt durch ein Weizenfeld enthält. Ausgehend von Fragen rund um die Entlohnung landwirtschaftlicher Arbeit und Rohstoffpreisen in der Nahrungsmittelindustrie soll der Weizen, der sich in einer räumlichen Installation aus einem Feld erhebt, die Festivalgäste und Bewohner_innen einladen, über landwirtschaftliche Erzeugungsprozesse, faire Entlohnung und die Nahrungsmittelindustrie – im weitesten Sinn unsere Konsumgesellschaft – nachzudenken. Für das Festivalprogramm werden zusätzlich zur ästhetischen Inszenierung auch Vermittlungs- und Gesprächsformate von Sarah und Johann Kamleitner angeboten, um einen wertschätzenden Dialog zwischen Produzent_innen und Konsument_innen zu initiieren.

Der Weizenkubus wird in der Nacht beleuchtet sein und bildet so ein temporäres, ästhetisches Highlight in der Region Perg-Strudengau. In Zusammenarbeit mit der Bäckerei Winkler können „kleine und große“ Festivalbesucher_innen in Workshops ein für das Festival speziell entwickeltes Festivalbrot backen.

Das Projekt „Eine Tonne“ wurde für die Vienna Design Week 2018 konzipiert sowie umgesetzt und in Kooperation mit dem ZOOM Kindermuseum im Museumsquartier Wien gezeigt. Es wurde mit dem Anerkennungspreis des Erste Bank MehrWERT-Designpreises 2018 ausgezeichnet. Für das Festival der Regionen 2019 in Perg-Strudengau wurde das Projekt von der Künstlerin adaptiert und weiterentwickelt.

Künstlerin

Sarah Maria Kamleitner lebt und arbeitet als Künstlerin in Oberösterreich und Wien. Auf ihr Textildesignstudium in Wien und England folgten Aufenthalte in Schweden und den Niederlanden. Die Auseinandersetzung mit Naturphänomenen, gesellschaftskritischen Fragen sowie das sensorische Erfahren der jeweiligen Thematik stellen wichtige Säulen in den Arbeiten Kamleitners dar. Derzeit befasst sie sich vorrangig mit den Möglichkeiten von installativer und konzeptioneller Kunst und lotet mittels wechselnder, sich ergänzender Medien neue, an den bearbeiteten Themen orientierte Formsprachen aus.

Unterstützt von der Bäckerei Winkler GmbH.

Foto: Sarah Maria Kamleitner

Termine

  • Di, 02.07 | 15:00 - 17:00

    Backworkshop

    Bäckerei Winkler Mauthausen Freistädterstraße 9
    4310 Mauthausen
  • Do, 04.07 | 15:00 - 17:00

    Backworkshop

    Bäckerei Winkler Mauthausen Freistädterstraße 9
    4310 Mauthausen