Archiv - Festival der Regionen 2011

Sie befinden sich im Projektarchiv eines vergangenen Festivals.

Restaurant Anni

Die drei Künstlerinnen greifen – in Anlehnung an die ehemalige Bahnhofsgaststätte – die Thematik des „Umsteigens durch Gastlichkeit“ auf. „Anni“ ist eine temporäre kulinarische Station, die im Zwischenraum von Bahnsteigen und Stadt verortet ist. Sie bietet BesucherInnen lokale Köstlichkeiten an, die in organisierten Kochveranstaltungen angerichtet werden. Die Rezepte dafür stammen von BewohnerInnen aus Attnang-Puchheim, aus unterschiedlichen Kulturkreisen. Die erprobten Menüs werden in Form eines Kochbuches erhältlich sein.

Teilnahmegebühr pro Kurs: € 10,-. Anmeldungen bis 2 Tage vor Workshopbeginn: restaurant.anni@fdr.at

Elisabeth Pfeffer, Tischlerin, Hauswirtschafterin und Künstlerin, Masterstudentin raum&designstrategien an der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung Linz
Daniela Herold, Architektin, Büropartnerschaft touzimsky herold & mehlem, Linz. Seit 2009 Lehrende am Institut für Kunst und Architektur an der Akademie der bildenden Künste Wien
Violetta Wakolbinger, Bachelor und Masterstudium raum&designstrategien an der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung Linz. Seit 2009 selbstständige Fotografin und Künstlerin

Termine:
23.06.2011, 17:00-20:00, Workshop 1 „Zeitbasiertes Kochen“ mit Zouleikha Harringer, Speisewagen Festivalzentrum, Bahnhofsgelände
25.06.2011, 17:00-20:00, Workshop 2 „Importierte und transforierte Speisenl“ mit Kim Seang Kao, Speisewagen Festivalzentrum, Bahnhofsgelände
27.06.2011, 17:00-20:00, Workshop 3 „Essen mobil“ mit Elsada Sezairi, Speisewagen Festivalzentrum, Bahnhofsgelände
29.06.2011, 17:00-20:00, Workshop 6 „Haubenküche“ mit Reinhard Andorfer, Speisewagen Festivalzentrum, Bahnhofsgelände
01.07.2011, 17:00-20:00, Workshop 5 „Heiß und kalt“ mit Zlatko Evic und Friederike Kapeller, Speisewagen Festivalzentrum, Bahnhofsgelände
02.07.2011, 17:00-20:00, Workshop 4 „Special Guests (Gottfried Hattinger, Suyang Kim)“, Speisewagen Festivalzentrum, Bahnhofsgelände