News

Wozu Held*innen?! Philosophieren mit Lisz Hirn am 20. Juni in Ebensee

Was ist eigentlich ein*e Held*in? Wer kann ein*e Held*in sein, und wozu brauchen wir Held*innen überhaupt? Eine Kooperation mit dem Frauenforum Salzkammergut und dem Festival der Regionen.

Die Philosophin Lisz Hirn beschäftigt sich in ihrer Arbeit und Forschung unter anderem mit Feminismus und Superhelden. Sie gibt einen Anstoß, darüber nachzudenken, was der Begriff „Held*in“ bedeuten kann, wie man ihn entschlüsseln oder ihn sich gar aneignen kann. Oder ob das vielleicht gar nicht so klug ist. Magdalena Stammler beschäftigt sich im Rahmen eines ihrer Projekte mit „Heldinnen der Provinz“. Der Titel stieß bei den als „Heldinnen“ auserkorenen Frauen selbst auf einigen Widerwillen: Möchte man sich etwa so einfach „Heldin“ nennen lassen?! Eines steht jedenfalls für alle Beteiligten fest: Mit der geheimen Superkraft namens Vernunft lässt sich über alles reden – auch über Rolemodels und Frauenbilder.
 
Beteiligte: Lisz Hirn, Magdalena Stammler, „Heldinnen der Provinz“,
Musik: Schwesternfolk (formerly known as International Faeries bzw. Fabelhafte Furien)

Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung und unter Einhaltung der COVID19-Auflagen möglich. Anmeldung: office@frauenforum-salzkammergut.at

20. Juni 2021 im Rathauspark Ebensee, Beginn 11 Uhr

Eintritt: Pay as you can

Fotocredit: Harald Eisenberger