Projekte

Tropischer Morgen – Radikale Vertreibung in Zeiten des Aufbruchs

Radikale Vertreibung in Zeiten des Aufbruchs rekonstruiert Fragmente eines vor Jahren in Bogotá gefundenen Script. Nach seinen Spuren wurden Briefstücke, Fragmente und Archive durchgesehen, die zusammen einen einzigen festen Körper zu bilden schienen. Das Material berichtete über die Flucht der Modern Dancer-Pionierin Gertrude Bodenwieser aus Österreich und ihre Reise nach Bogotá, Kolumbien. Es konzentriert sich auf vier der wichtigsten Stilkomponenten Bodenwiesers: Spannung, Entspannung, Breathing und Improvisation. Die Arbeit sammelt Zeugnisse, Aufzeichnungen und Geschichten, folgt den gefundenen Hinweisen und revidiert Manifestationen von Exotismus und Souvenir, Probe und Spontanität.

Die Arbeit findet an verschiedenen Stellen statt: auf einem Tour, in einer Ausstellung und in einer Reihe von Lecture-Performances, bei denen das Material in Frage gestellt wird und die gefundenen Fragmente und ihre vielfältigen Verbindungen erzählt werden.

Die Tour Rehearsed Spontanity (a Miss Gerti Dance Fiction) in Zusammenarbeit mit Romy Kolb, spannt die Grenzen zwischen Fiktion und Realität sowie Kunst und Leben anhand von Fragmenten des gefundenen Drehbuchs und fokussiert auf besondere Bezüge zur Region. Die Installation Tropical Mornings beinhaltet ein jahrelang vergrabenes Buch, das der Künstler in Bogotá entdeckt hat. Es ist Teil einer Reihe von Hinweisen, die sie bei der Erforschung der Geschichte österreichischer Frauen fand, die in tropische Länder fliehen mussten, um den Krieg zu überleben. (Über den Titel des Buches: Es gibt ein Wort im Spanisch: Turba – dieses Wort hat zwei Bedeutungen: Turba ist sowohl eine soziale Revolte (Aufruhr) als auch eine Mischung von Elementen, die verrotten müssen, um Kompost herzustellen).