Press

Pressemitteilung zur ERÖFFNUNG Festival der Regionen in Bad Ischl

Am 25.6 wurde die 15. Ausgabe des Festivals der Regionen durch Landeshauptmann Thomas Stelzer und den Bürgermeister*innen der Region (Ines Schiller, Leo Schilcher, Alexander Scheutz) eröffnet.

„Kunst und Kultur hat in Oberösterreich starke Wurzeln, aber auch eine vielfältige, kreative und lebendige Blüte, die auch beim heurigen Festival der Regionen in voller Pracht für das Publikum erlebbar wird. Das Festival ist ein starkes Zeichen für die kulturelle Aufbruchsstimmung im Land und insbesondere für das Salzkammergut ein weiterer Meilenstein am Weg zur Europäischen Kulturhauptstadt“, betont der Landeshauptmann in seiner Eröffnungsrede.

Die Festivalrednerin Solmaz Khorsand verwies darauf, dass Underground ein sehr ambivalentes Thema ist – für die einen negativ und angstbesetzt, für die anderen positiv und Hoffnung gebend, dass auch ihre Anliegen gehört werden.

Mehr als 50 künstlerische Projekte verhandeln noch bis 4.7.2021 unter dem Motto „Unter Tag / Underground“ Themen, die nicht im Fokus sind, vergessen, vernachlässigt oder gar verschwiegen werden: vielschichtige Geschichte(n), vernachlässigte Nachbarschaften, Arbeit und Migration, Flucht, Situation von Frauen am Land, sexueller Missbrauch, Ökologie und vieles mehr.