Seite wird geladen...

Nachschau Tag 3 – 30. Juni 2019

(c) Alessia Rollo

Tag 3 – 30. Juni 2019
SOZIALE WÄRME SCHLÄGT UM IN SOZIALE HITZE!

Wer sich vor dem Besuch des dritten Festivaltages nicht vorstellen konnte dass soziale Wärme eine Steigerungsform hat, wurde gestern eines besseren belehrt: Das Wetter unterstützt unser Festivalthema! Bei über 35 Grad Celsius hat Soziale Wärme niemanden kalt gelassen!

HIGHLIGHTS DES TAGES:

Die Ausstellungseröffnung „Ich bin ein Reisender – KUNST.KOFFER“ der Lebenshilfe Oberösterreich bot spannende Einblicke in das Leben, in die Träume und Wünsche von Personen, die von der Lebenshilfe über mehrere Jahre begleitet wurden.
Im 20er Hof in Grein sind 50 individuell gestaltete Koffer ausgestellt, die von Klient_innen und Mitarbeiter_innen persönlich und liebevoll gestaltet wurden. Anlass für die Ausstellung ist das fünfzigjährige Bestehen der Lebenshilfe Oberösterreich. Der Koffer dient dabei als Synonym für existenzielle Fragen wie „Woher komme ich und wohin gehe ich?“ Beim Gang durch die Ausstellung entdeckten die Besucher_innen kleine Schatzkisten: die Koffer wurden liebevoll verziert, mit biografischen Gegenständen bestückt. Aber auch Träume und geheime Wünsche fanden darin Platz. Die Ausstellung berührt und erfreut durch viele liebevoll gestaltete „Universen im Koffer“. Gleichzeitig porträtiert sie die Bemühungen der Lebenshilfe um Selbstbestimmung von Menschen mit Beeinträchtigung und das Bestreben einer inklusiven Gesellschaft, in der alle Menschen gleichwertige Mitglieder sind.
Ausstellung im 20er Hof in Grein, Hauptstraße 20
Öffnungszeiten: 1.7. – 5.7. 15:00-20:00, 6.7. 11:00-20:00, 7.7. 11:00-18:00
Ich bin ein Reisender – Kunst.Koffer

„Du bist was du isst“ von Alessia Rollo (IT) stellt Fragen rund um das Thema Essen und regte heute in der Bäckerei Sola in Perg zur nachhaltigen Diskussion und Auseinandersetzung ein
„Du bist, was du isst“ schafft als partizipatorisches Kunstprojekt in der Region Perg-Strudengau den Rahmen für eine Debatte über die Art und Weise, wie Lebensmittel produziert, verteilt und konsumiert werden: Heute wurde in der Bäckerei Sola in Perg bei einem Brunch  mit der Künstlerin Alessia Rollo über Essen, Lebensmittel und Nahrungsketten diskutiert. Gemeinsam mit der in Süditalien aufgewachsenen Künstlerin überlegten die Teilnehmer_innen, wie man in der Region Perg-Strudengau eine nachhaltige Diskussion und Auseinandersetzung mit dem Thema Essen anregen kann.
Weitere Veranstaltungen im Rahmen von „Du bist, was du isst“:
Plakatausstellung im öffentlichen Raum
Mo, 1.7. 17:00 – 19:00 Spezial Augenschmaus und Gaumenfreude in der Wohngruppe Grein, Kaiser-Friedrich-Straße 25
Di, 2.7. 12:00-14:00 Social Lunch in der Badgasse in Perg
Do, 4.7. 8:00 – 10:00 Frühstück in einer Privatwohnung in Perg
Du bist was du isst von Alessia Rollo (IT)

„Anstatt eines Bettelverbots hätte man besser Armut verbieten sollen.“ Die Leseperformance „Perg er.lesen“ des Literaturkreis PromOtheus (AT) im KUZ Perg setzte mit Worten ein starkes Zeichen für soziale Wärme und soziale Gerechtigkeit.
Dass Worte Zeichen des „sozialen Klimas“ sind, Menschen würdigen oder entwürdigen, vermittelten die heute von den Autor_innen Ursula Hirtl, Brigitta Huemer, Bruno Mayer und Günter Kowatschek vorgetragenen Texte. Sie haben auf beeindruckende Weise und in unterschiedlichen literarischen Stilen die gesellschaftliche Gegenwart spürbar gemacht. Geschichten und Gedichte erzählten über Armut, reflektierten das Wort „Bettelmafia“, erzählten vom Schulalltag eines tschetschenischen Mädchens, deren Familie unter schlimmsten Bedingungen nach Österreich geflüchtet ist. Ein Text erzählte in beeindruckenden Sprachbildern über das subtile Diktat einer patriarchalischen Gesellschaft und von den unangepassten Frauen darin, die der Grausamkeit moralischer Verurteilung ausgeliefert sind.  Alle vorgetragenen Texte erzeugten eine Atmosphäre des Widerspruchs und der Zustimmung, und sie regten die Zuhörer_innen zum Nachdenken und Vordenken an.
Perg er.lesen von Literaturkreis PromOtheus (AT)

Die Künstlerin Wapke Feenstra (NL) verknüpft in „Alte Böden, Neue Standbeine“ Kunst mit Landwirtschaft und bietet neben einem informativen und liebevoll gestalteten Malbuch zu landwirtschaftlichen Betrieben in der Region auch täglich Besuche mit künstlerischen Interventionen an Bauernhöfen in der Region Perg-Strudengau an. In der kommenden Woche startet täglich eine Tour mit Wapke um 18 Uhr beim Kriegergut in Perg: Einfach vorbeikommen, in den Bus einsteigen und: Bauernhöfe in der Region kennen lernen!
„Alte Böden – Neue Standbeine“ beschäftigt sich mit der Transformation von landwirtschaftlichen Familienbetrieben. Während des Festivals können die Festivalgäste neun unterschiedliche Bauernhöfe in Perg-Strudengau besuchen und dort die künstlerischen Interventionen der Niederländerin Wapke Feenstra erleben, die Einblicke in die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Bauern und Bäuerinnen geben.
Dazu hat die Künstlerin, die selbst auf einem Bauernhof aufgewachsen ist, zahlreiche Höfe in der Region besucht und besonderes Augenmerk auf neue Standbeine in der Landwirtschaft gelegt. Diese neuen Standbeine werden in wertschätzenden Details von der Künstlerin visualisiert.
Weitere Termine mit Wapke Feenstra (Bustouren, Abfahrt und Rückkehr: Kriegergut Perg)
Mo, 01.07 | 18:00 – 21:00     Besuch des Biohofs Hinterwinkler in Rechberg
Di, 02.07 | 18:00 – 21:00      Besuch der Biogasanlage Eizenau
Mi, 03.07 | 18:00 – 21:00      Besuch des Schacherhofs in Grein
Do, 04.07 | 18:00 – 21:00     Besuch der Moststation Fasching in St. Nikola
Fr, 05.07 | 18:00 – 21:00      Besuch des Ranftl-Hofes in Lehenbrunn
Sa, 06.07 | 15:00 – 18:00      Besuch des Biohofs Mascherbauer in Schwertberg
So, 07.07 | 15:00 – 18:00      Besuch des Radlerbauernhofs Moser in Mitterkirchen
Alte Böden, neue Standbeine von Wapke Feenstra (NL)

Programmhighlights am Montag, 1. Juli 2019

10:00 – 16:00: Barrieren – wo sie entstehen, wie wir sie abbauen
Konferenz im Veranstaltungszentrum Turnhalle
Für 10% der Bevölkerung ist Barrierefreiheit „unentbehrlich“, für 30–40% „notwendig“ und für 100% „komfortabel“. Von diesem Grundgedanken geleitet, will die Stadtgemeinde Perg Barrierefreiheit für alle Menschen ermöglichen. Die Konferenz richtet sich an Menschen, die in der Orts- und Stadtplanung Entscheidungen treffen, an Planer_innen, Stadtentwickler_innen und jene, die mithelfen wollen, das Thema in der Bevölkerung zu verankern.
Konferenz Barrierefreiheit

16:00 – 20:00 Die Wärmegreißlerei von Time´s Up: heute an der Donaulände Grein
Die Wärmegreißlerei macht sich als mobiler Kiosk auf den Weg durch die Region Perg-Strudengau, um viele unterschiedliche Stimmen zum Thema Soziale Wärme zu sammeln. Am Montag ist das Projekt von Time´s Up an der Donaulände Grein und fungiert dort als Umschlagplatz für Gesuche und Angebote zu sozialer Wärme.
Weitere Termine der Wärmegreißlerei:
Di, 02.07 | 16:00 – 20:00 Wärmegreißlerei: Linz Special auf dem OK Platz im Stadtzentrum
Mi, 03.07 | 16:00 – 20:00 Wärmegreißlerei am Donaustandl in Au an der Donau (Bootshafen)
Do, 04.07 | 16:00 – 20:00 Wärmegreißlerei bei Dorfabend in Rechberg
Fr, 05.07 | 16:00 – 20:00  Wärmegreißlerei bei Nacht der Musik in Katsdorf
Sa, 06.07 | 10:00 – 13:00 Wärmegreißlerei an der Donaulände Grein 
Sa, 06.07 | 16:00 – 20:00 Wärmegreißlerei bei Bier- und Kulinarikfest am Hauptplatz Perg
So, 07.07 | 10:00 – 13:00 Wärmegreißlerei am Badesee Mitterkirchen
So, 07.07 | 16:00 – 20:00 Wärmegreißlerei beim Finale des Festivals der Regionen
am Heindlkai in Mauthausen
Wärmegreißlerei

20:30 Uhr Vorstellung und anschließende Diskussion: „Die Gütigen“ von Elli Papakonstantinou (GR) vor dem KZ-Memorial Mauthausen
Im Anschluss an die Vorstellung findet ein Gespräch mit Elli Papakonstantinou (Regisseurin „Die Gütigen“), Airan Berg (Festival der Regionen), Gudrun Blohberger (KZ Gedenkstätte Mauthausen) und Elena Strubakis (Übersetzerin „Die Freiheit kam im Mai“ von Iakovos Kambanellis) statt.
Die Gütigen

Alle Projekte beim Festival der Regionen sind Highlights! Überzeugen Sie sich selbst und kommen Sie nach Perg-Strudengau: noch 6 Tage Kulturprogramm vom Feinsten!
Tagesprogramm Festival der Regionen

Artistic Director: Airan Berg, General Manager: Andrea Hummer,  Board: Susanne Blaimschein, Fina Esslinger, Dagmar Höss, Gerald Priewasser-Höller. Art Direction Design: Jung von Matt/Donau.

++++ English Version +++

FESTIVAL OF THE REGIONS PERG-STRUDENGAU
SOCIAL WARMTH – SOZIALE WÄRME

28.6. – 7.7.2019

SOCIAL WARMTH TURNS TO SOCIAL HEAT!

Those who, before attending the third day of the Festival, could not imagine that social warmth could escalate were proven wrong today: the weather supported our Festival theme! At 35 degrees Celsius today, social warmth did not leave anyone in the cold!

HIGHLIGHTS OF THE DAY:

The exhibition opening of I Am a Traveler – ART.SUITCASE by Lebenshilfe Oberösterreich offered exciting insights into the lives, dreams, and desires of people who were accompanied by Lebenshilfe over many years.
50 individually designed suitcases that were personally and lovingly decorated by clients and employees were exhibited in the 20er Hof. The occasion for the exhibition is the 50th anniversary of Lebenshilfe Oberösterreich. The suitcase serves as a synonym for the existential questions of “where do I come from and where am I going?” As they walked through the exhibition, the visitors discovered small treasure chests: the suitcases were lovingly decorated with biographical objects. But also dreams and secret wishes found a place in them. The exhibition touched and delighted people through its many lovingly designed “universes in suitcases.” It simultaneously portrayed the efforts of Lebenshilfe for the self-determination of people with disabilities and the pursuit of an inclusive society, in which all people can be equal members.
Exhibition in the 20er Hof in Grein, Hauptstraße 20
Opening times: July 1st – 5th: 3 pm – 8 pm, July 6th: 11 am – 8 pm, July 7th: 11 am – 6 pm
I Am a Traveler – Art.Suitcase

You Are What You Eat by Alessia Rollo (IT) posed questions on the topic of food and stimulated sustainable discussion and analysis in the Sola Bakery in Perg.
“You Are What You Eat” creates a participatory art project in the Perg-Strudengau region within a debate on how groceries are produced, distributed, and consumed: Today at the Sola Bakery in Perg, food, groceries, and food chains were discussed over a sumptuous and delicious brunch with the artist Alessia Rollo. Along with the artist, who grew up in Southern Italy, the participants considered how to stimulate a sustainable discussion and analysis on the topic of food in the Perg-Strudengau region.
Further performances in the context of You Are What You Eat:
Poster exhibition in public space
Tuesday, July 2nd, 12 – 2 pm Social lunch in Badgasse in Perg
Thursday, July 4th, 8 am – 10 am Breakfast in a private residence in Perg
You Are What You Eat by Alessia Rollo (IT)

„Instead of a begging ban, poverty should have been forbidden.“ The reading performance „Perg er.lesen“ of the PromOtheus Literary Circle (AT) at the KUZ Perg made a strong vocal stand for social warmth and social justice.
Today, the authors Ursula Hirtl, Brigitta Huemer, Bruno Mayer, and Günter Kowatschek
spoke in their recited texts of how words are signs of the “social climate” and that they can dignify or indignify people. Through various literary styles, they made the current situation impressively palpable. Stories and poems spoke about poverty, reflected on the term „beggar mafia,“ spoke of the everyday school life of a Chechen girl, whose family fled to Austria under the worst of conditions. One spoke through impressive linguistic imagery about the subtle dictates of a patriarchal society and of the unadjusted women that live in it, who are subjected to the cruelty of moral condemnation. All of the recited texts created an atmosphere of contradiction and approval and inspired the listeners to reflect and project.
Perg er.lesen by the PromOtheus Literary Circle (AT)

In “Old Terrain, New Pillars,” the artist Wapke Feenstra (NL) connects art with agriculture and offers daily visits with artistic interventions to farms in the Perg-Strudengau region in addition to an informative and lovingly designed coloring book on farms in the region. In the coming week, daily tours with Wapke will start at 6 pm at the Kriegergut in Perg: Just stop by, get on the bus, and: get to know farms in the region!
“Old Terrain – New Pillars” looks at the transformations in the farming industry. During the festival, guests can visit nine different farms in Perg-Strudengau and experience artistic interventions by the Dutch artist Wapke Feenstra that give insight into the living and working conditions of farmers. The artist, who grew up on a farm herself, also visited numerous farms in the region, paying special attention to the new pillars of the farming industry. The artist will visualize these new pillars in meticulous detail.

Dates (bus tours, departure and return: Kriegergut Perg)
Mon, July 1st, 6 pm – 9 pm Visiting the Biohof Hinterwinkler in Rechberg
Tues, July 2nd, 6 pm – 9 pm Visiting the Biogasanlage Eizenau
Wed, July 3rd, 6 pm – 9 pm Visiting the Schacherhof in Grein
Thurs, July 4th, 6 pm – 9 pm Visiting the Moststation Fasching in St. Nikola
Fri, July 5th, 6 pm – 9 pm Visiting the Ranftl-Hof in Lehenbrunn
Sat, July 6th, 6 pm – 9 pm Visiting the Biohof Mascherbauer in Schwertberg
Sun, July 7th, 6 pm – 9 pm Visiting the Radlerbauernhof Moser in Mitterkirchen
Old Terrain, New Pillars by Wapke Feenstra (NL)

Monday’s program highlights, July 1st, 2019

10 am – 4 pm: Barriers – Where They Are Constructed, How We Take Them Down
Conference at the Turnhalle Event Center (Veranstaltungszentrum)
10% of the population considers barrier-free accessibility to be “indispensable,” 30-40% consider it “necessary,” and 100% considers it “convenient.” Led by this basic premise, the Perg municipality would like to make barrier-free accessibility possible for everyone. This conference is targeted at decision-makers involved in local and city planning, city developers, and those who want to help anchor this topic with the people.
Barrier-Freedom Conference

4 pm – 8 pm: The Wärmegreißlerei (Warmth Grocer) by Time’s Up: today at Donaulände Grein
The Wärmegreißlerei will travel throughout the Perg-Strudengau region as a mobile kiosk, collecting numerous different voices on the topic of social warmth for the Festival of the Regions. On Monday, the Time’s Up project is at the Donaulände Grein, where it functions as a hub for requests and offers for social warmth.
Further dates of the Wärmegreißlerei:
Tues, July 2nd | 4 pm – 8 pm: Wärmegreißlerei: Linz Special at the OK Platz in the city center
Wed, July 3rd | 4 pm – 8 pm Wärmegreißlerei at the Donaustandl at Au an der Donau (boat harbor)
Thurs, July 4th | 4 pm – 8 pm Wärmegreißlerei at Dorfabend in Rechberg
Fri, July 5th | 4 pm – 8 pm Wärmegreißlerei at the Nacht der Musik in Katsdorf
Sat, July 6th | 10 am – 1 pm Wärmegreißlerei at the Donaulände Grein 
Sat, July 6th | 4 pm – 8 pm Wärmegreißlerei at the Beer and Culinary Festival at the Hauptplatz Perg
Sun, July 7th | 10 am – 1 pm Wärmegreißlerei at the Mitterkirchen Badesee
Sun, July 7th | 4 pm – 8 pm Wärmegreißlerei at the finale of the Festivals of the Regions
at Heindlkai in Mauthausen
Wärmegreißlerei

8:30 pm Performance and following discussion: „The Kindly Ones“ by Elli Papakonstantinou (GR) in front of the Mauthausen Memorial
Following the performance, there will be a discussion with Elli Papakonstantinou (director of „The Kindly Ones“), Airan Berg (Festival of the Regions), Gudrun Blohberger (Mauthausen Memorial), and Elena Strubakis (translator of „Freedom Arrived in May“ by Iakovos Kambanellis).
The Kindly Ones

All of the projects of the Festival of the Regions are highlights! See for yourself, come to Perg-Strudengau: 6 more days of the top notch cultural program!
Daily program of the Festival of the Regions

Artistic Director: Airan Berg, General Manager: Andrea Hummer,  Board: Susanne Blaimschein, Fina Esslinger, Dagmar Höss, Gerald Priewasser-Höller. Art Direction Design: Jung von Matt/Donau.