Seite wird geladen...

Das große Finale! 

Das letzte Wochenende des Festivals der Regionen mit zahlreichen Programmhighlights   

Das Volxfest- ein Volkskunstball der besonderen Art
Was geschieht, wenn man traditionelles Kulturgut wie Volkstanz, Volksmusik und Trachten spielerisch wiederbelebt und zum Experimentierfeld erklärt? Am Samstag zeigt sich, was dabei entstehen kann: Die KünstlerInnengruppe von „Volxfest“ lädt im Rahmen des Festivals der Regionen ein zu einem Volkskunst-Ball der besonderen Art. Es wird gemeinsam gefeiert, getanzt und die „Volkskunst“ spannt sich mit einem Mal weit auf. Statt abgesteckter Grenzen spürt man freie Entfaltung und kreativen Ausdruck.
Teresa Distelberger und Simon Mayer vom Volxfest-Team laden schon ab Mittag ein, sich an der freundschaftlichen Annäherung und Vermischung von Althergebrachtem und Neuem zu beteiligen, an Workshops und Tanzeinlagen, wo sich Schuhplattln mit Hip-Hop verbindet.
Höhepunkte des Abends sind das Volksmusikensemble „Aasgeiger“, das zum Tanz aufspielen wird, Schuhplattler_innen der Region, ein Hip Hop- und Volkstanzbattle, gesellig-gspürige Stammtischgespräche sowie der Quetschenteufel&Kuschelkrampus. KünstlerInnen und BesucherInnen präsentieren ihre speziell für diesen Abend kreierten Trachten. Beim Lagerfeuer, das von BandAdriatica angeheizt wird, werden Geschichten rund um den Jägerwirt und seine Wirtin, rund um die Dirndl aus dem jüdischen Trachtenhaus Wallach und vieles mehr erzählt.
TERMIN:
Sa, 6.7. Nachmittagsprogramm ab 12:00, Abendprogramm ab 19:00, Jägerwirt in Au an der Donau

Letzte Chance: Väter 
Wer hat meinen Vater umgebracht? Noch einmal haben Sie die Gelegenheit, Schauspieler Theo Helm zu erleben, wie er dem Niedergang eines Arbeiters und eines Bauern nachspürt, diese mit präzisem Spiel verkörpert und greifbar macht. „Väter“ unter der Regie des langjährigen Schauspiel-Chefs des Linzer Landestheaters, Gerhard Willert, lebt von der Wucht der am eigenen Leib erlebten Auswirkungen neoliberaler Politik.
Die auf das Wesentliche reduzierte Ausstattung von Alexandra Pitz lässt dem Schauspiel viel Raum, die Musik vom Linzer Soundkünstler Wolfang Fadi Dorninger wirkt als Verstärker des Erlebten.
„Väter“- ein Abend in zwei Teilen wird im Technologiezentrum Perg aufgeführt mit den Texten „Wer hat meinen Vater umgebracht“ von Édouard Louis (FR) (Österreichische Erstlesung) und „Der Vater“ von Stéphanie Chaillou (FR) (Deutschsprachige Uraufführung)
TERMIN – LETZTE VORSTELLUNG:
Sa, 6.7. | 20:30 – 22:15 Uhr im Technologiezentrum Perg

ge_wanden
Gemeinsames Verweben von Textilien und persönlichen Geschichten von Besucher_innen und einer Gruppe der Universität für Angewandte Kunst Wien steht heute wieder im Zentrum des letzten Web-Workshops am Hauptplatz in Grein.
Den feierlichen Abschluss  des über mehrere Tage dauernden Projektes bildet abends eine performative Lesung im historischen Stadttheater Grein. Hier werden textile und sprachliche Elemente in den Theaterraum gebracht, die auf der Reise mit Rad und Esel entlang der Donau von Mauthausen nach Grein eingesammelt wurden. Auf multiplen Ebenen verflechten sich hier die unterschiedlichen Atmosphären der besuchten Örtlichkeiten miteinander.
TERMIN:
Sa, 6.7. | 16:00 – 19:00 Grein Stadtplatz
Sa, 6.7. | 20:30 – 21:30 Finale im Stadttheater Grein

Wanderung: „Vor lauter Feigheit gibt es kein Erbarmen“
Am Sonntag den 7.7. findet zum zweiten Mal die Wanderung mit dem Regisseur Andreas Gruber zu den Schauplätzen der Hasenjagd statt. Bei großer Hitze verfolgten bei der ersten Wanderung etwa 25 Besucher_innen die aufschlussreichen Hintergrundinformationen des Regisseurs, der sich seit mehr als einem Jahrzehnt mit der Mühlviertler Hasenjagd beschäftigt.
TERMIN:
So, 7.7. | 10:30 – 13:00 Busabfahrt am Bahnhof Mauthausen

Ruf gegen die Grenze
Etwa hundert Besucher_innen verfolgten beim Ruf gegen die Grenze am 5.7.  das engagierte Programm das Barbara Holub und Paul Rajacovics in Workshops gemeinsam mit der Region erarbeitet haben „Grenzen begrenzen“ war einer der Leitsätze der Performance, die sich mit dem Thema Grenze aus den verschiedensten Perspektiven befasste. Musikalisch begleitet wurde das Programm diesseits und jenseits der Donau vom Musikverein St. Nikola und Kohelet.
TERMIN:
So, 7.7. | 16:30 – 17:30 Mauthausen – Poschacherstraße. OÖ / Enns NÖ

Das große Abschlusskonzert: Mia gengan mideinaund und spün mideinaund 
Der Sonntagabend gehört dem großen Finale des Festivals und diesen bestreiten wir mit Musik. Der Haupt-Act, BandAdriatica aus Süditalien, wird seine rasante Mischung aus Balkan und italienischer Blasmusik mit Tempi aus dem Nahen Osten und neuen Impulsen auf die Bühne und in die Tanzbeine der Menschen bringen. Die 8 Musiker gelten derzeit als „der beste Live-Act Italiens“, bringen ganze Städte zum Tanzen. In ihrem Konzert am Sonntag in Mauthausen wird BandAdriatica auf eine alte Tradition Süditaliens zurückgreifen und auf den Straßen und auf der Bühne mit lokalen Musiker_innen und Bands gemeinsam musizieren. Schon vorab laden sie zu Workshops ein. Indem Musik den Konzertsälen entrissen und auf die Straßen und öffentlichen Plätze gelangt, hat sie die Chance, ein breites Publikum zu erreichen und Zusammenhalt und Zugehörigkeit zu stärken. Unterstützt werden sie dabei von der oberösterreichischen Band Alpkan, bekannt für ihre Mischung aus traditionellen, alpenländischen Klängen mit Musik aus dem Balkan.
TERMIN:
Band Parade mit Pop-ups von Volxfest: So, 7.7 | 17:30 – 20:00 Marktplatz Mauthausen
Konzert: So, 7.7. | 20:00 – 21:30 Heindlkai Mauthausen

Abschlussfest im Kriegergut! 
Wir freuen uns mit euch das Festival der Regionen im Festivalzentrum Kriegergut bei gewohnt guter Stimmung ausklingen zu lassen
Termin:
So, 7.7. |  ab 22:00 

Weitere Veranstaltungen: 
Samstag, 6. Juli:
+++ 10:00 – 13:00 Uhr: Wärmegreißlerei an der Donaulände Grein
Wärmegreißlerei von Time´s Up (AT)
+++ 10:15 – 13:30 Uhr: CouRage Bustour, Abfahrt Kriegergut Perg
Courage von Gerald Harringer (AT)

+++ 14:30 – 16:00 Uhr: Crazy Bus im Pfarrsaal Katsdorf
Crazy Bus von Schräge Vögel (AT) 
+++ 15:00 – 18:00 Uhr: Alte Böden, neu Standbeine #8 Besuch des Biohofs Mascherbauer in Schwertberg – Abfahrt Bustour: Festivalzentrum Kriegergut
Alte Böden, neue Standbeine von Wapke Feenstra (NL) 
+++ 16:00 – 20:00 Uhr: Wärmegreißlerei Perg Innenstadt
Wärmegreißlerei von Time´s Up (AT)
+++ 17:00 – 21:00 Uhr: Special: Jihad meets N.O.A.H. an der N.O.A.H. Galactica – ab 18:00 Technogrillen – bring your own food!
+++ 19:00 – 21:00 Uhr: Centriphery RADschen Wanderung Abfahrt Gasthaus Häuserer, Mitterkirchen
Centriphery RADschen Wanderung (AT, PT, BG)
+++ 20:00 – 21:30 Uhr: Filmvorführung: Vor lauter Feigheit gibt es kein Erbarmen im Stadtkino Grein mit Anwesenheit des Regisseurs (mit anschließender Diskussion)
Vor lauter Feigheit gibt es kein Erbarmen von Andreas Gruber (AT)

Sonntag, 7. Juli:
+++ 10:00 – 13:00 Uhr: Wärmegreißlerei am Badesee Mitterkirchen
Wärmegreißlerei von Time´s Up (AT)
+++ 10:15 – 13:30 Uhr: CouRage letzte Bustour, Abfahrt Kriegergut Perg
Courage von Gerald Harringer (AT)

+++ 14:30 – 16:00 Uhr: Crazy Bus im Pfarrsaal Katsdorf
Crazy Bus von Schräge Vögel (AT)
+++ 15:00 – 18:00 Uhr: Alte Böden, neu Standbeine #9 Besuch des Radlerbauernhofs Moser Mitterkirchen – Abfahrt Bustour: Festivalzentrum Kriegergut
Alte Böden, neue Standbeine von Wapke Feenstra (NL) 
+++ 16:00 – 20:00 Uhr: Wärmegreißlerei am Heindlkai in Mauthausen 
Wärmegreißlerei von Time´s Up (AT)

Spezial: Nutzen Sie das Angebot unserer geplanten Touren am Wochenende und erleben Sie so viel wie möglich an einem Tag! https://fdr.at/programmtouren/

Alle Projekte beim Festival der Regionen sind Highlights! Überzeugen Sie sich selbst und kommen Sie nach Perg-Strudengau: noch 2 Tage Kulturprogramm vom Feinsten! 
Alle Projekte beim Festival der Regionen

Künstlerische Leitung: Airan Berg, Kaufmännische Leitung: Andrea Hummer,
Vorstand: Susanne Blaimschein, Fina Esslinger, Dagmar Höss, Gerald Priewasser-Höller. Design: Jung von Matt/Donau.