Finale: Letzte Gelegenheiten von Freitag bis Sonntag

Veröffentlicht am 13.06.2013

Das Festival der Regionen zieht eine erfreuliche erste Mini-Bilanz nach sechs Festivaltagen: Alle Veranstaltungen werden gut angenommen, einige Projekte intensiv besprochen. Die EferdingerInnen entdecken in diesen Tagen neue Perspektiven auf ihre Stadt. Das Festivalzentrum am Stadtplatz konnte sich bereits als neuer sozialer Treffpunkt etablieren. Schön nachzuvollziehen ist die Dynamik des Festivals in Helmut Neundlingers Festival-Blog und in täglichen Livereportagen von dorf tv. Von Freitag bis Sonntag stehen im Festivalfinale neben den permanenten Installationen und Ausstellungen noch Aufführungen, Aktionen und Live-Konzerte am Programm.

Freitag, 14. Juni – Literatour
Das ehemalige Gasthaus zur Blauen Traube öffnet am Freitag seine Pforten und inszeniert bis Sonntag in täglich wechselnden Räumen das “Social Wirtshaus Web”. Eine “Literatour” startet am Freitag um 14:30 Uhr am Linzer Hauptbahnhof. Unter dem Titel “Die Sau” performt Didi Sommer für das Zugpublikum in der LILO. Um 17:30 Uhr diskutieren VerkehrsexpertInnen die Frage: “Mit der Lilo nach Aschach?”. Rückfahrt der Literatour ist 19:14 am LILO-Bahnhof. Um 20:00 Uhr ist im Schloss Starhemberg die letzte Gelegenheit, das vielbesprochene Stück “Ads (Eferding)” zu sehen (Tickets rechtzeitig sichern!).

Samstag, 15. Juni – Letzte Generalversammlung
Letzte Gelegenheit, an der Generalversammlung der Rabtaldirndln teilzunehmen besteht am Samstag um 17 Uhr. Weiterhin Anzeigen sammelt die Kunstinspektion 2. Die aktuellen Fälle werden so wie jeden Abend auch am Samstag besprochen. Die sonderbare Version der Gemeindezeitung, die von Matthias Klos gestaltet wurde, liegt im Festivalzentrum auf und kann auch online angesehen werden. Ebenso die CD-Produktion der Neuen Mittelschule, die sich mit dem Weg des Gemüses beschäftigte. Videoinstallationen des Gymnasiums Dachsberg sind in Geschäften in der Schmiedstraße zu sehen.

Sonntag, 17. Juni – Finale
Am letzten Tag noch ansehen und mitmachen: Wolfgang Kastners vierteilige Installation “GeschichteWeg”, der in Eferding die offizielle Geschichtsschreibung hinterfragt und Geschehnisse aus ferneren und jüngeren Zeiten in Erinnerung ruft. Die “Sensinauten”-Tour findet um 16 Uhr zum letzten Mal statt. Für Hungrige steht von 14 bis 20 Uhr das “Running Schweinsbratl” am Stadtplatz bereit.

Kunstvermittlung Freitag bis Sonntag
- Freitag, 14.6. – 18 Uhr mit Künstlergespräch Christian Hasucha (Projekt “Windrückstellung”)
- Samstag, 15.6. – 15 Uhr mit Künstlergespräch Julius Deutschbauer, Barbara Ungepflegt, David Jagerhofer
- Samstag, 15.6. – 18 Uhr Allgemeine Führung
- Sonntag, 16.6. – 15 Uhr mit Künstlergespräch Rabtaldirndln (Projekt “Einkochen”)

Spendenaktion für Betroffene des Hochwassers
Wir möchten unser Mitgefühl für die vom Hochwasser betroffenen Menschen in der Region zum Ausdruck bringen. Die Einnahmen aus allen Kartenverkäufen werden wir einem Spendenkonto zuführen. Zugleich veranstalten wir eine Spendensammlung während des Festivals. Die Einnahmen werden der Gemeinde Eferding zur Bekämpfung der Überschwemmungsfolgen zugute kommen.