Das Eröffnungswochenende

Veröffentlicht am 06.06.2013

Das Festival der Regionen 2013 / Umgraben startet am Freitag, 7. Juni um 15 Uhr im Bräuhaus Eferding mit künstlerischen Beiträgen und Ansprachen. Im Anschluss eröffnen alle Projekte im Stadtraum. Mit dem Festivalzentrum am Stadtplatz eröffnet ein Begegnungsort für Austausch, Information und Veranstaltungen. Tickets sind noch für die Aufführungen von “Ads (Eferding)” am Samstag und Sonntag (Premiere ausverkauft), für das Konzert des Gemüseorchesters (Freitag) und für “300 Stimmen” (Samstag) verfügbar. Das Festival der Regionen wird die gesamten Ticketeinnahmen der Stadt Eferding zur Bewältigung der Überschwemmungsfolgen spenden.

Freitag, 7. Juni – Eröffnungstag (15 Uhr)

Mit einer Neuinterpretation des “Eferdinger Marsches” von Fridolin Dallinger wartet das Gemüseorchester auf, das am Abend auch ein ausführliches Konzert spielen wird. Die Rabtaldirndln halten ihr Impulsreferat “einkochen, einlegen, anlegen” und die kosmische Gurkeninvasion der Teatr Cinema wird ihren Ausgangspunkt finden. Nach der feierlichen Eröffnung können im gesamten Stadtraum Ausstellungen, Installationen und Performances besucht werden. Das Kellergewölbe des Schlosses Starhemberg ist am Abend Schauplatz der Premiere von “Ads (Eferding)” der New York City Players. In der Arbeiterkammer präsentieren die Rabtaldirndln  ihr Theaterstück “Die Generalversammlung”. Zum “Feierabend” wird das Festivalzentrum am Stadtplatz von den Goschnrockern Fotzhobl und Berni Ritt eingeweiht.

Samstag, 8. Juni – 300 Stimmen

Namhafte KomponistInnen (Peter Ablinger, Elfi Aichinger, Christoph Cech, Christoph Herndler, Rudolf Jungwirth, Nelly LiPuma, Georg Nussbaumer, Bernd Preinfalk, Gerald Resch, Balduin Sulzer) schrieben A-cappella-Stücke für Chöre aus der Region. Sie kommen zum Festival der Regionen zur Aufführung. Beteiligt am Chorkonzert “300 Stimmen” in der Stadtpfarrkirche Eferding sind Cantalentia Linz, Davidchor, Vocalensemble Innpuls, Hard-Chor, Juvenis Chor. Die Gesamtleitung verantwortet Alexander Koller.

Sonntag, 9. Juni – Künstlerische Exkursionen

Sonntag ist ein guter Tag für Exkursionen zu allen Ausstellungen und Installationen des Festivals – zu sehen im Schloss Starhemberg und im Stadtraum. Einen Abstecher sollte man am Nachmittag zur Schisprungarena Hinzenbach machen, wo Stephan Pirker mit “Jumping Sound System” die Schanze akustisch vertont. Aus der Stadt hinaus geht es auch bei “Weites Feld” von Anna Laggner und Siegfried Fruhauf, das Besucher am Festivalzentrum abholt. dorf tv. sendet Impressionen und Inszenierungen von drei Sternpunkten aus der Umgebung. Die Liveeinstiege finden um 12, 15 und 19 Uhr statt und können im Festivalzentrum, im Fernsehen und live vor Ort beobachtet werden.

Alle 110 Veranstaltungen online

Alle Veranstaltungen des Festivals inklusive Workshops sind im Internet aufgelistet. Aktuelle Ankündigungen und die täglichen Blogeinträge des Festivalchronisten Helmut Neundlinger sind ebenfalls auf www.fdr.at zu finden.

Kunstvermittlung am Eröffnungswochenende

7. Juni um 16:15, 16:30 und 17:30 Uhr: Rundgang (Dauer ca. 1 Stunde)
8. Juni um 15 Uhr: Rundgang mit Künstlergespräch Margit Greinöcker (Projekt “Retour”)
8. Juni um 18 Uhr: Schwerpunktführung zum Thema Geschichte (mit Wolfram Kastner, Erwin Mattle)
9. Juni um 16 Uhr: allgemeiner Rundgang
9. Juni um 18 Uhr: Schwerpunktführung zum Thema Landwirtschaft (mit Gerald Pflügelmeier)

Spendenaktion für Betroffene des Hochwassers

Wir möchten unser Mitgefühl für die vom Hochwasser betroffenen Menschen in der Region zum Ausdruck bringen. Die Einnahmen aus allen Kartenverkäufen werden wir einem Spendenkonto zuführen. Zugleich veranstalten wir eine Spendensammlung während des Festivals. Die Einnahmen werden der Gemeinde Eferding zur Bekämpfung der Überschwemmungsfolgen zugute kommen.